Inhalt

Mitteilungen des
Gutachterausschusses für Grundstückswerte
in Frankfurt (Oder)

21.11.2003 - Tendenzen der Entwicklung des Grundstücksmarktes
der Stadt Frankfurt (Oder) im ersten Halbjahr 2003

Für den Zeitraum 01.01.2003 - 30.06.2003 lagen der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Stadt Frankfurt (Oder) 152 notariell beurkundete Kaufverträge vor, die in die Kaufpreissammlung übernommen wurden.

Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres hat sich die Zahl der Grundstückskäufe wie folgt entwickelt:

 

Grundstücksart Anzahl der Kaufverträge
im Zeitraum
 
  1. Halbjahr 2002 1. Halbjahr 2003 Veränderung
unbebaute Grundstücke 43 51  
bebaute Grundstücke 75 63  
Eigentumswohnungen 7 6  
land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen 10 21  
Gemeinbedarfsflächen 3 1  
sonstige Flächen 13 10  
Gesamt 151 152 + 0,7%

 

In der folgenden Tabelle sind die Flächenumsätze dargestellt:


Grundstücksart Flächenumsatz (in ha)
im Zeitraum
 
  1. Halbjahr 2002 1. Halbjahr 2003 Veränderung
unbebaute Grundstücke 3,8 4,4  
bebaute Grundstücke 7,5 28,5*  
Eigentumswohnungen 0 0  
land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen 35,5 31,3  
Gemeinbedarfsflächen 0,5 0,0  
sonstige Flächen 0,7 6,2  
Gesamt 48,0 71,0 + 47,9%

* Anmerkung  Der überdurchschnittlich hohe Flächenumsatz bebauter Grundstücke im 1. Halbjahr 2003 gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum wurde durch die Veräußerung von großen Flächen bei 6 Kauffällen ( 22 ha Fläche ) für Gewerbe-, Erholungs- und Wohnnutzung hervorgerufen.

 

Die Entwicklung des Geldumsatzes stellt sich im Vergleich zum Vorjahr wie folgt dar:

 

Grundstücksart Geldumsatz (Mio. €) im Zeitraum  
  1. Halbjahr 2002 1. Halbjahr 2003 Veränderung
unbebaute Grundstücke 1,8 2,6  
bebaute Grundstücke 9,8 11,9  
Eigentumswohnungen 0,8 2,8*  
land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen 0,1 0,1  
Gemeinbedarfsflächen 0,0 0,0  
sonstige Flächen 0,0 0,1  
Gesamt 12,5 17,5 + 40,0%

 

* Anmerkung

Der Geldumsatz hat in der Grundstücksart Eigentumswohnungen im 1. Halbjahr 2003 stark zugelegt. Dies liegt in einem einzigen Kauffall begründet, bei dem 5 Teileigentumseinheiten (sehr große Gewerbeobjekte) in einem sanierten Geschäftshaus veräußert wurden.

Der Umsatz betrug hier allein rd. 2,4 Mio. Euro.

Ohne dieses Objekt ist der Markt in diesem Segment schwach und ohne wesentliche Änderungen zum Vorjahr.

 

Tendenz der Bodenpreisentwicklung

Zur Preisentwicklung von unbebauten Wohnbaugrundstücke mit ortsüblicher Erschließung (nach BauGB) kann für das 1. Halbjahr festgestellt werden, dass die Kaufpreise überwiegend um die Bodenrichtwerte liegen.

In voll erschlossenen Wohngebieten (nach Baugesetzbuch und Kommunalabgabengesetz) wurden mehrheitlich Kaufpreise gezahlt, die den aktuellen Bodenrichtwert tendieren. Die Bodenpreise liegen überwiegend auf Vorjahresniveau.

Da zwischenzeitlich Kaufverträge bis Mitte November 2003 vorliegen, bewegen sich nach Erkenntnis des Gutachterausschusses die Bodenpreise im wesentlichen auf Vorjahresniveau.

Die Auswertung bebauter Grundstücke stellt sich nach wie vor als problematisch dar, da die Kaufpreise größtenteils als Gesamtsumme ausgewiesen sind.

 

© Gutachterausschüsse für Grundstueckswerte im Land Brandenburg
www.gutachterausschuesse-bb.de