Inhalt

Mitteilungen des
Gutachterausschusses für Grundstückswerte
in Frankfurt (Oder)

11.10.07 - Tendenzen der Entwicklung des Grundstücksmarkts in der Stadt Frankfurt (Oder) im ersten Halbjahr 2007

Im Zeitraum 01.01.2007 - 30.06.2007 wurden der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Stadt Frankfurt (Oder) 254 Kaufverträge von den beurkundenden Stellen übersandt, die in die bei der Geschäftsstelle geführte Kaufpreissammlung übernommen wurden.

Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2006 ist damit bei der Kauffallanzahl ein Zuwachs von
ca. 55 % zu verzeichnen. Die größten Steigerungen wurden in den Marktsegmenten ”bebaute Grundstücke” und ”Wohn- und Teileigentum” registriert.

Der Flächenumsatz erfuhr insbesondere Steigerungen in den Grundstücksarten ”bebaute Grundstücke”, sowie ”land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen” und ”sonstige Flächen”.

Beim Geldumsatz wurden die gravierendsten Steigerungen bei den Grundstücksarten ”bebaute Grundstücke” und ”Wohn- und Teileigentum” registriert.
U. a. wurden 2 Handelseinrichtungen und 1 Geschäftshaus veräußert, mit Verkaufserlösen von insgesamt ca. 20 Mio. €.

Gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres hat sich die Zahl der Grundstückskäufe wie folgt entwickelt:

 

Grundstücksart Anzahl der Kauffälle  
  1. Halbjahr 2006 1. Halbjahr 2007 Veränderung
zum Vorjahr
unbebaute Grundstücke 43 46  
bebaute Grundstücke 64 104  
Wohn- und Teileigentum 21 49  
land- und forstwirtschaftlich
genutzte Flächen
20 32  
Gemeinbedarfsflächen 2 14  
sonstige Flächen 14 9  
Gesamt 164 254 rd. + 55 %

 

In der folgenden Tabelle sind die Flächenumsätze dargestellt:

 

Grundstücksart Flächenumsatz (in ha)  
  1. Halbjahr 2006 1. Halbjahr 2007 Veränderung
zum Vorjahr
unbebaute Grundstücke 12,5 14,7  
bebaute Grundstücke 20,3 33,7  
Wohn- und Teileigentum - -  
land- und forstwirtschaftlich
genutzte Flächen
144,2 152,9  
Gemeinbedarfsflächen 1,6 2,1  
sonstige Flächen 1,6 8,2  
Gesamt 180,2 211,6 rd. + 17 %

 

Die Entwicklung des Geldumsatzes stellt sich im Vergleich zum Vorjahr wie folgt dar:

 

Grundstücksart Geldumsatz (Mio. €) im  
  1. Halbjahr 2006 1. Halbjahr 2007 Veränderung
zum Vorjahr
unbebaute Grundstücke 2,6 1,7  
bebaute Grundstücke 19,7 38,3  
Wohn- und Teileigentum 1,4 4,9  
land- und forstwirtschaftlich
genutzte Flächen
0,2 0,5  
Gemeinbedarfsflächen 0,0 0,0  
sonstige Flächen 0,1 0,2  
Gesamt 24,0 45,6 rd. + 90 %

 

Tendenz der Bodenpreisentwicklung

 

unbebaute Grundstücke

Bei Wohnbaugrundstücke mit ortsüblicher Erschließung nach Baugesetzbuch (BauGB) lehnen sich die Kaufpreise, von Ausnahmen abgesehen, an den Bodenrichtwert an.

In voll erschlossenen Wohngebieten nach BauGB und Kommunalabgabengesetz (KAG) liegen die Kaufpreise konstant auf Vorjahresniveau und somit im Bereich der aktuellen Bodenrichtwerte.

 

bebaute Grundstücke

Wie in den Vorjahren ist die Auswertung des Bodenwertanteils bebauter Grundstücke, bis auf einige wenige Ausnahmen, auch im diesjährigen Betrachtungszeitraum problematisch, da die Kaufpreise fast 100%ig als Gesamtsumme ausgewiesen sind.

 

© Gutachterausschüsse für Grundstueckswerte im Land Brandenburg
www.gutachterausschuesse-bb.de